Schwerpunkte

motorische, sprachliche, kognitive, emotionale, psychische, schulische, körperliche und kombinierte Funktionen betreffend. Neben genauer Untersuchung und Erhebung der Vorgeschichte nutzen wir viele diagnostische Tests: Esser-Test, ET6-6, CFT 1, CFT 20, WISC IV, SET, K-ABC, d2 Test, DIV, Angstfragebogen, Familie in Tieren, 3 Wünsche Probe, Thomas Geschichten, LRS-Tests u.a.

Zur Förderung und Therapie arbeiten wir eng zusammen mit z.B. Frühförderstelle, Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, SPZ, Kinder- und Jugendpsychiatrischen Einrichtungen.

Epilepsien können sich in allen Altersphasen entwickeln und sind zumeist genetisch oder hirnorganisch bedingt. Ein wesentliches Hilfsmittel zur Diagnostik von Epilepsien ist das EEG. Wir verfügen  über ein modernes Nihon-Kohden Gerät.

weitere Informationen: Deutsche Gesellschaft für Epileptologie

Das Thema Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen ist uns ein besonderes Anliegen, da die Ursachen der Beschwerden eine differenzierte Abklärung erforderlich  machen.

weitere Informationen: Deutsche Migräne und Kopfschmerzgesellschaft

Seit mehreren Jahren sind wir in der AD(H)S Diagnostik und Therapie tätig und  Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft ADHS der Kinder- und Jugendärzte.

weitere Informationen: AG ADHS

Dr. Kobel hat langjährige klinische und praktische Erfahrung in sonographischer Diagnostik. Das Gerät in der Praxis ist ein modernes Ultraschallgerät (GE Logic P5) mit neuester Technik der Bildbearbeitung, welches neben einem hoch aufgelösten B-Bild auch die Durchblutung von Organen und den Blutfluss in Gefäßen darstellenkann (Farb-Doppler, PW/CW Doppler).

  • Hüftsonographie des Säuglings bei U3 und später
  • Schädelsonographie des Säuglings
  • Schilddrüse
  • Lymphknoten
  • Bauchorgane
  • Nieren, Harnblase, ableitende Harnwege
  • Hoden
  • Uterus, Ovarien
  • Gelenke, Muskeln

Wir führen die LRS-Diagnostik als individuelle Gesundheitsleistung (IGel)  entsprechend den AWMF Leitlinien durch.

AWMF Leitlinien Legasthenie

Dr. Kobel erwarb die Zusatzbezeichnung Psychotherapie an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Marburg. Die psychotherapeutische Grundhaltung fließt in die tägliche Praxis ein und fußt auf einem psychosomatisch-psychosozialen Verständnis von Störungen.

Psychotherapeutisch klärende Gespräche und Behandlungen werden angeboten. Hierfür sind gesonderte Termine zu vereinbaren. Frau Kobel verfügt über die Zusatzbezeichnung Psychosomatische Grundversorgung und ist besonders engagiert in der Betreuung von Essstörungen.

Termine nach Vereinbarung
Zum Beratungs- bzw. Impftermin bitte mitbringen:

  • Internationaler Impfpass
  • Angaben zur geplanten Reise

Außer Gelbfieberimpfung können alle reisemedizinischen Impfungen bei uns  durchgeführt werden.

Autogenes Training und progressive Muskelrelaxation wird in Form von
Kinder-Gruppen durch Frau Sandra Kolberg in dem großen Praxisgruppenraum
durchgeführt.
Frau Kolberg ist zertifizierte Entspannungstrainerin und Erzieherin.